Getty Images

Das Flächen-Chaos

Für welche Fläche Eigentümer gewerblicher Immobilien Miete berechnen dürfen, hängt ganz davon ab, wo das Gebäude steht. Denn weltweit gelten unterschiedliche Standards zur Flächenberechnung, wobei vier Normen dominieren. Grob vereinfacht lässt sich sagen: In den USA ist die veranschlagte Mietfläche um bis zu 10 Prozent größer als in den meisten Ländern Kontinentaleuropas, in Großbritannien hingegen um bis zu 30 Prozent kleiner. Bald soll Schluss sein mit dem Chaos. Die International Property Measurement Standards Coalition will einen weltweit einheitlichen Standard zur Flächenermittlung für Bürogebäude schaffen und so für mehr Transparenz sorgen. Andere Asset-Klassen werden folgen. Erste Ergebnisse sollen im zweiten Halbjahr 2014 vorliegen

Magnifier
Drucken

Mehr zu diesen Themen: