Was Städte weltweit zu bieten haben, zeigt die junge irische Illustratorin Fatti Burke mit liebevoll gezeichneten bunten Karten.
Kathi Burke

In der Stadt läuft alles nach Plan

Stadtpläne und Landkarten sind Multitalente. Sie zeigen den Weg durch das Dickicht moderner Großstädte und bieten mancherlei Zusatznutzen.

Straßenzüge ertasten

In der Tourist Information am Frankfurter Römerberg steht blinden und sehbehinderten Menschen ein taktiler Lageplan der Frankfurter Innenstadt zur Verfügung. Straßen, Wege, Fußgängerzonen, Grünflächen und Gewässer haben eine eigene Struktur, um ertastet werden zu können.


Fotolia

Interaktiv und virtuell

Die Solidscan-Technologie ermöglichst es, auf dem Bildschirm oder im 3-D-Hologrammraum in Sekundenschnelle einen beliebigen Punkt wie hier die Peterskirche in Wien im Detail anzusteuern und für Stadt- und Architekturplanung fotorealistisch zu bearbeiten.


Meixner

Immer der Nase nach

Geruchskarten – zum Beispiel für Barcelona – zeigen, welche Geruchserfahrungen Bewohner vor Ort machen („Smelly Maps: The Digital Life of Urban Smellscapes“). Ein erstes urbanes Geruchslexikon enthält allein 285 englische Begriffe für gute und schlechte Gerüche. 


Rossano Schifanella

Weich und robust

Palomar stellt Stadtpläne her, die man nicht mehr falten muss. Die Crumpled City Map ist federleicht, wasserfest und knitterfrei, passt in Hosen- oder Jackentasche, kann auch bemalt werden und ist bei Großstadtnomaden beliebt.


Palomar - www.palomar-web.com

Im Gebäude navigieren

Mit den Indoor-Karten von Google Maps können Gebäudepläne von Flughäfen, Kaufhäusern und Einkaufszentren abgerufen werden, damit man sich in den großen Immobilien schnell zurechtfindet. Den Service gibt es für ausgewählte Standorte.


Fotolia, Google Maps

Farbenfrohe Details

Was Städte weltweit zu bieten haben, zeigt die junge irische Illustratorin Fatti Burke mit liebevoll gezeichneten bunten Karten. Zu ihren künstlerischen Werken gehören nicht nur Stadtpläne, sondern auch das 2015 mit dem „Irish Book Award“ ausgezeichnete Bilderlexikon „Irelandopedia“ – mit wunderbaren Detailansichten ihres Heimatlandes.


Illustration: Kathi Burke
Drucken

Mehr zu diesen Themen: